Stockingers Waldbau

Bildersammlung: Brennholz1 Brennholz2 Brennholz3 Brennholz4 KWF-Siegel Transport teilmontiert Koppelpunkte Koppelpunkte teilmontiert Patentamt

Scheitholz-Sägebock


Grundlagen der Konstruktion:

Der Scheitholz-Sägebock besteht aus massiven Kantholzpaaren die mit horizontalen Querstücken verbunden werden. Es werden keinerlei zusätzliche Teile zur Verbindung benötigt: gefräste Schwalbenschwanz-Verbindungen koppeln diese Teile und garantieren sicheren Stand. Auf- und Abbau erfolgt in kürzester Zeit.
Der Sägebock stellt in einem U-förmigen Profil ca. 0,25 cbm Füllraum für Meter-Scheitholz oder Schwachrundholz bereit. Die Hölzer werden linksbündig eingelegt und mit der Kettensäge auf 33 cm Länge geschnitten. Dabei erhält die Motorsäge durch das vorn stehende mittlere bzw. rechte Führungskantholz den Anschlag für den Trennschnitt, der Krallenanschlag liegt am Schnittgut an. Die Holzstapel werden mit lediglich zwei Motorsägeschnitten getrennt.

Zeitsparendes Arbeiten:

Dieses Verfahren erlaubt eine sehr rationelle Arbeitsweise - bevorzugt im Einmannbetrieb - bei geringem Energieverbrauch und wenig Lärmentwicklung. Je Sägebockfüllung wird ca. 1/4 Ster verarbeitet, also vier Füllungen auf einen Ster Scheitholz. In einer Stunde können rund zehn Füllungen mit etwa 2 1/2 Ster Scheitholz verarbeiten werden.
Wie das funktioniert sehen Sie in dem folgenden Video, aus dessen Originalfassung die Zeit- und Mengenwerte ermittelt wurden:

Arbeitssicherheit:

Da alle Bauteile aus Holz bestehen, bleibt auch bei einer Berührung der laufenden Sägekette mit dem Scheitholzsägebock die Sicherheit für den Anwender gewährleistet. Die Einzelteile lassen sich einfach zusammen setzen und trennen zu Transport oder Platz sparender Lagerung.

Zusätzliche Vorteile:

Das Brennholz kann mit diesem Verfahren bevorzugt direkt am Scheitholz-Lagerplatz - meistens im Wald - aufbereitet werden. Auch längere Teile (Rundholz, Äste, Gipfelholz) können so rationell und komfortabel auf 33 cm Brennholzlänge geschnitten werden.

Elektro-Sägen macht Freu(n)de:

Verwenden Sie eine elektrischen Motorsäge, dann ist auch zuhause eine geräuscharme Aufbereitung von Brennholz möglich: mit einer Brennholz-Kreissäge im Wohngebiet verärgert man nur auch freundlich gesonnene Nachbarn.



Fertigung:

Die Vorrichtung ist für Kettensägen mit einer Schwertlänge von 40 cm ausgelegt. Der Scheitholz-Sägebock besteht aus elf Einzelteilen in stabilster handwerklicher Herstellung. Er wird teilmontiert (siehe Bild rechts) geliefert, ist dabei besonders standsicher und so extrem platzsparend zu lagern.

Material:

Leimholz BSH Fichte SI. Abmessungen: H 100 - B 80 - T 61 cm. Gewicht ca. 46 kg.

Preis / Lieferung:

Prüfung des Gebrauchswertes:

Die Vorrichtung wurde vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik - KWF - geprüft und erfüllt alle gestellten Anforderungen; nachstehende Prüfurkunde wurde erteilt.


KWF

Deutsches Patentamt:

Diese Vorrichtung ist unter Nr. 20 2011 003 006.7 beim Deutschen Patentamt zum Gebrauchsmuster angemeldet.


© 2009 - www.iwke.com